Maskentrockenschrank für die Gemeindefeuerwehr

Gnarrenburg. Seit September ist die Gemeindefeuerwehr Besitzer eines Maskentrockenschrankes MTS 1860 New. Hersteller ist die Firma Atemschutz Röser. Der Maskentrockenschrank wurde in die Atemschutzpflegestelle der Gemeinde, welche sich im Gnarrenburger Feuerwehrhauses befindet, integriert. Er steht jetzt den Atemschutzwarten zur Verfügung, um die Masken nach dem Reinigungs- und Desinfektionsverfahren sowie der Maskendichtprüfung zu trocknen. Die Trocknung mit dem Trockenschrank dauert ca. 15 bis 30 Minuten und ersetzt den sonst mindestens 2-3 tägigen normalen Lufttrocknungsvorgang.

Dadurch sind, vor allem nach großen Einsätzen, die Feuerwehren schneller wieder Einsatzbereit. Die schnelle, effiziente und schonende Trocknung wird durch ein ständiges Drehen, auf einem integrierten Drehteller für 8 Atemschutzmasken, und ein wartungsfreies Warmluftgebläse gewährleistet. Dank eines einfachen Klemmverfahrens können alle Maskentypen auf dem Drehteller befestigt werden. Ergänzend wird die zugeführte Warmluft, durch ein integriertes UV-Desinfektionssystem im Rückenwandzwischenraum, desinfiziert. Der Schrank besteht aus Edelstahl und ist 90cm breit, 96cm hoch und 53cm tief. Der Schrank wurde platzsparend an der Wand, als Hängeschrank, montiert. Zur Zeit- und Temperatursteuerung ist der Trockenschrank mit einer digitalen Uhr und einem analogen Temperaturregler ausgestattet und gibt nach abgelaufener Trocknungszeit ein akustisches Signal von sich. Als Schutzeinrichtung schaltet sich der Schrank beim Öffnen der Türen sofort ab.

Hier sehen Sie den Maskentrockenschrank im Betrieb: