Carport und PKW brennen aus

Einsatzort: Karlshöfen-Karlshöfenerberg

Einsatzstichwort: F2


Alarmierte Einheiten:

Gnarrenburg | Glinstedt | Karlshöfen | Polizei

Karlshöfenerberg. Um 8:36 Uhr heulten am Samstag, den 29.11.2008 die Sirenen in gleich drei Ortschaften der Gemeinde Gnarrenburg. Anlass war ein Feuer im Ortsteil Karlshöfenerberg, zu dem die Feuerwehren aus Karlshöfen, Gnarrenburg und Glinstedt alarmiert wurden. Gemeldet wurde ein brennendes Fahrzeug in einem Carport. Als erstes traf das Tanklöschfahrzeug Karlshöfen zusammen mit dem Kreisbrandmeister am Einsatzort ein. Zu dem Zeitpunkt stand die Garage bereits einschließlich des Fahrzeugs darin in Vollbrand. Sofort wurde ein umfangreicher Löschangriff eingeleitet und zwei Feuerwehrmänner rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus. Nur kurze Zeit später trafen weitere Kräfte aus Gnarrenburg und das Löschgruppenfahrzeug aus Karlshöfen ein. Weitere Feuerwehrleute legten Atemschutz an und löschten das Fahrzeug in der Garage mit Schaum.
Die Löscharbeiten im Dachgeschoss der Garage gestalteten sich allerdings schwieriger als erwartet. Immer wieder kamen Brandherde in der Zwischendecke zum Vorschein. Die Zwischendecke musste deswegen teilweise mit Brechwerkzeug und Kettensäge geöffnet werden um die Brandnester löschen zu können. Ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Wohnhäuser konnte verhindert werden. Insgesamt kamen rund 45 Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Ebenfalls am Einsatzort war die Polizei aus Rotenburg welche die Brandermittlung noch während der Löscharbeiten aufnahm. Nach zirka 4 Stunden konnten auch die letzten Einsatzkräfte abrücken.