Kilometerlange Straßenverunreinigung führte zu stundenlangem Feuerwehreinsatz

Alarmierte Einheiten

  • Brillit
  • Fahrendorf
  • Polizei

Brillit/Fahrendorf.​ Die Polizei meldete an die Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr in Zeven eine Straßenverunreinigung auf der Kreisstraße 104 zwischen Brillit und Friedrichsdorf. Die um 13.20 Uhr alarmierte Ortsfeuerwehr Brillit fuhr den Bereich ab und stellte dabei fest, dass sich die Straßenverunreinigung noch rund zwei Kilometer weiter auf der Kreisstraße 102 Richtung Fahrendorf erstreckte. Auf insgesamt fünf Kilometer führte demnach eine unbekannte Flüssigkeit zu einer rutschigen Fahrbahn. Ob es sich dabei um Diesel, Benzin oder Öl handelte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Um die Sicherheit auf der verunreinigten Straße wieder herzustellen wurde großflächig Ölbindemittel aufgebracht und anschließend wieder aufgenommen. Zu dem wurden Warnschilder entlang der Strecke aufgestellt. Insgesamt waren die Feuerwehren aus Brillit und Fahrendorf mit mehr als 20 Feuerwehrleute mehrere Stunden im Einsatz.